Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in unangenehmen, schwierigen und gewaltbereiten Situationen

Thema:

Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in unangenehmen, schwierigen und gewaltbereiten Situationen

Die Lage:

Die Anzahl schwieriger und gefährlicher Migranten/ Flüchtlinge ist nicht größer als die Zahl der schwierigen und gefährlichen Deutschen, sagt das Bundeskriminalamt (BKA). Der Umgang mit schwierigen und gefährlichen Migranten/ Flüchtlingen ist aber weniger gekannt.

Auch der Umgang mit schwierigen und gefährlichen Migranten und Flüchtlinge erfordert Achtsamkeit und Wissen. Dabei ist es sehr wichtig, nach Gesprächen/Konflikten schnell wieder im Stande zu sein, professionell und ruhig zu arbeiten (Stressmanagement).

Dieses Seminar fand bisher in u.a. folgenden Städten/ Institutionen  statt:

Studieninstitut Soest 2016/2017/2018, Studieninstitut Niedersachsen: 2016/2017, Stadt Hamm,

Seminarziel: in diesem Training lernen die Mitarbeiter/innen:

Lösungsvorschläge zum Umgang mit schwierigen /aggressiven/ potenziell   gefährlichen Migranten/ Flüchtlingen

Stressbewältigung: Wie finde ich schnell wieder zu mir selbst, um dem nächsten
Kunden/Bürger nach einer Stresssituation adäquat und entspannt zu helfen

 

Programmübersicht – Wege zu Seminarzielen:    

Daten, Zahlen, Fakten: Migranten und Flüchtlinge in Deutschland. Wer ist
schwierig oder gefährlich?

Kundenorientierung mit schwierigen und gefährlichen Migranten/ Flüchtlingen?
Chancen und  Grenzen

Die Merkmale aggressiver und gefährlicher Menschen kennen und richtig
reagieren (Techniken der Gesprächsführung und Deeskalation)

Der Umgang mit der Problemgruppe: allein reisende junge Männer ohne Chance
auf Anerkennung auf Asyl

Problemgruppe: nordafrikanische/ ararbische  Männer ohne Respekt

Frauen klagen: ich fühle mich durch aufdringliche Blick junger Männer und
anderes belästigt – was tun?

Wichtige Gebote und Verbote (No goes) beim Umgang mit Migranten und
Flüchtlingen

Der faire und richtige Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen

Die Unterschiede: Kennzeichen des ungefährlichen Moslems- Kennzeichen des
gefährlichen Islamisten – wie sich richtig verhalten?

Der neue raue Ton: macho-maskulin, gewaltbereit. Wie damit umgehen?

Das vier Phasen-Gespräch: eine gute Kommunikation mit Menschen aus allen
Kulturen und Techniken der Deeskalation

Als Frau/Chefin den Umgang mit schwierigen und gefährlichen Migranten/
Flüchtlingen meistern

Wie Stress die Kommunikation verändert – Wege aus der Stressfalle

Was sagt mir die Körpersprache der Kunden? Die eigene Körpersprache richtig
nutzen!

Umsetzung des Seminarprogramms durch praktische Übungen im Berufsalltag

Zielgruppe:

Hauptamtliche  und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen / Helferinnen mit  Kontakten zu schwierigen und gefährlichen Migranten/ Flüchtlingen.

Bereiche: Sozialämter, Jugendämter, Ordnungsämter, Ausländerbehörden, Ämter für Wohnungswesen, Justizministerien, Gesundheitsämter, Verkehrsämter, Flüchtlingsheime, Gemeinden, soziale Einrichtungen, etc.

Kosten:

pro Seminartag 1.200.00 EURO zuzüglich der Mehrwertsteuer

Erstattung der Reise- und Hotelkosten

Seminare 2018

Seminar in Münster:

Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in unangenehmen, schwierigen und gewaltbereiten Sitituationen

28. und 29. 04 2018  in Münster: Seminar Dr. Hagemann-Training

Referenzen:

Auf Anfrage werden gerne Referenzen gegeben.

Kooperationen zum Thema:

Umgang mit schwierigen und gefährlichen Migranten und Flüchtlingen

  • Studieninstitut Soest: 29.und 30.1.2018 und 19. und 20.11.2018

Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in unangenehmen, schwierigen und gewealtbereiten Sitituationen

  • NSI- Oldenburg: 17. und 18.4.2018

Der achtsame und effektive Umgang mit jugenlichen unbegleiteten Flüchtlingen

– Studieninstitut Soest:   06. und 07.11. 2017
Rückmeldungen zu Seminaren im Themenbereich: Flüchtlinge/ Migranten:

 

Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in unangenehmen, schwierigen und gewaltbereiten Situationen, Soest 29 und 30. 1. 2018

Torsten Kappe, Außendienst Hochsauerlandkreis: hat mir persönlich viel gebracht

Barbara Menne, FB-Leitung der Stadt Verl: gute Stimmung, Teilnehmer öffnen sich, viel Informationen, gerne mehr davon

Dominik Schmidt, Stadt Soest, Ordnungsamt: Interessant

Lahn Dinh, Stadt Kamen: War sehr interessant und lehrreich! Einiges dazugelernt

Martin Aleff,  Hochsauerlandkreis, Jobcenter: sehr gut

Matthias Apel, Kreis Olpe, Sachbearbeiter Asyl:  Sehr informativ.

 

Umgang mit schwierigen und gefährlichen Migranten – 6 und 7 4. 2017 in Hamm.

Michael Schäfer- Teamchef -Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Alles gut

Leon- Hendrick Wolf: Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Sehr gutes und informatives Seminar
  • Dozent ist gut auf die Teilnehmer eingegangen
  • Er konnte sein Wissen gut vermitteln
  • Es hat wirklich Spaß gemacht
  • Gerne wieder gerne vertiefen

Jörg Schwarz, Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Gut aufgebautes Seminar

Uwe Priebs- Hamm- Ordnungsamt:

– Klasse. War nicht langweilig

– Anfang bis Ende sehr interessant

Björn Brenner – Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Sehr gut
  • Spannend
  • hilfreich

Elke Köchling, Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Sehr interessante und kurzweilige Seminarthemen
  • Teilnehmer wurde einbezogen

Rafael Piorun- Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Bestätigung der eigenen Einstellung
  • Techniken zur Stressbewältigung wurden gut rübergebracht

Alexander Ossmann, Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Mehr über Distanz gelernt
  • Kann besser die Kunden einschätzen

 

Dilek Kahraman, Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • War sehr lebendig und interessant

Monika Mickuczynski-Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Das Seminar war sehr lehrreich
  • Ich konnte über Kulturen mehr in Erfahrung bringen

Liang-San Tan, Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Sehr informativ

Günay Porsuk- Stadt Hamm- Ordnungsamt:

  • Es war sehr interessant

 

Umgang mit Migranten/Flüchtlingen in unangenehmen, schwierigen und gewaltbereiten Situationen von 13. Und 14. 3. 2017 in Hannover:

 

Erwin Reuter Ziegler, Gemeinde Isernhagen, Verwaltungsangestellter:#

  • Ausgezeichnetes Seminar
  • großer Informationsfluss mit aktiver Zusammenarbeit mit den Teilnehmerinnen
  • Sehr informativ und wertvoll
  • Herzlichen Dank dafür

Rainer Mauernt, Landesaufnahmebehörde  Niedersachsen:

  • Sehr informativ
  • Unbedingt weiterzuempfehlen
  • Die Dauer sollte um mindestens eine Tag verlängert werden.

 

Ruth Gerdes. Dipl. Sozialpädagogin: Landesaufnahmebehörde  Niedersachsen

  • Ich kann einiges mitnehmen,
  • Es wurde sehr gut präsentiert
  • Gut fand ich auch die Video Beispiele.

 

Kamel Muhammad, Landkreis Lüneburg:

  • ­Gut

Azim Savur, Stadt Nienburg/Weser:

  • sehr gut

Suzan Yilmas, Samtgemeinde Lachendorf:

  • Interessant
  • Viel Neues dazugelernt

 

Seminar: Umgang mit schwierigen und gefährlichen Migranten, 20. und 21. 2. 2017 in Soest.

  • Hartmut Senft, Sozialamt der Stadt Brakel : Alles Super
  • Maria Zimer. Kreis Soest, Ausländerbehörde: Zeit etwas knapp. Sonst gut
  • Jürg Retta, Stadt Recklinghausen, Hausmeister: hochinteressante Darstellung.

 

Seminar: Achtsamer und effektiver Umgang mit Flüchtlingen2015/2016:

Vitali Schlee. Stadt Bünde. SB Asyl:

  • Das war das beste Seminar, das ich je hatte!
  • Weiter so !!!

Uwe Wenland, Gemeinde Lindlar, Ordnungsamt:

  • Top- alles super, sehr anschaulich, praxisnah

Manfred Dappen, Gemeinde Lindlar, Ordnungsamt:

  • Es war sehr gut

Anja Kropf, Hochsauerlandkreis. Ausländeramt:

  • Sehr erfrischend informiert.
  • Viel Informationen, ohne dass es langweilig wurde, viele Beispiele

Gudrun Brendel, Gemeinde Eslohe, Asylstelle:

  • Hat mir sehr gut gefallen
  • Ganz besonders interessant

Nadine Nolte, Stadt Höxter, Sachbearbeiterin Asyl:

  • Das Seminar hat meine Erwartungen übertroffen
  • Ich habe viel Bestätigung in der täglichen Arbeit bekommen, viel Neues gelernt.
  • Sehr lebendiges und interessantes Seminar

Oplga Bolzek: KIC Hamm:

  • Sehr informativ und lebhaft.

Anja Schoppmeier, Stadt Höxter, SB Asyl:

  • Lebendiges, anschauliches Seminar
  • Kann gut in den Arbeitsbereich übernommen werden.

Josef Lutter, Stadt Höxter, Betreuer und Hausmeister:

  • – Ich habe sehr viel Neues erfahren.

Martin Puhle: Landkreis Peine- Jobcenter:

  • Das Thema ist in zwei Seminartagen  kaum erschöpfend zu behandeln
  • inhaltlich in jedem Fall wichtig und notwendig

Malte Kalinoswki, Jobcenter Oldenburg

  • Gut
  • Ich werde gucken, was ich davon nutzen kann

Brigitte Hahn, Jobcenter Wilhelmshaven:

  • War sehr gut vorbereitet
  • Auf alle Fragen / Probleme wurde eingegangen
  • Fundiertes Wissen wurde weitergegeben
  • Kann im Alltag angewendet werden
  • Politische und religiöse Hintergründe wurden erklärt- sehr wichtig!

Der achtsame und effektive Umgang mit Flüchtlingen- Wolfenbüttel 2017

Naser Aliu- Sozialarbeiter:

  • Excellent !
 Achtsamer und effektiver Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in Haft Juli (2016):

Islamwissenschaftler, JVA Remscheid:

  • gut

Beamter/Islam, JVA Remscheid:

  • Sehr anschaulich und wissenswert
  • Viele neue Eindrücke und Erfahrungen
  • Sehr gut durch Rollenspiel und Filmmaterial

Rückmeldungen zum Seminar vom 24.5  und 25 .5. 2016 zum Thema:  Achtsamer und effektiver Umgang mit Migranten und Flüchtlingen in Oldenburg:

Stefan Könner,  Geschäftsführer GSG Oldenburg:

  • gutes Seminar, Schwierige Thematik gut vermittelt. Kurzweilig, informativ, erweiternd.

Anette Kibschull, Leitung Entwicklung und Personalplanung, GSG Oldenburg:

  • Das Seminar war sehr interessant und informativ! Inbesondere die Analyse der Situationen (Film und Rollenspiel) haben meinen persönlichen Horizont erweitert. Ein großes Lob für den Trainer!  Die Inhalte wurden kurzweilig, sehr kompetent und nachhaltig vermittelt. Vielen Dank

Silke Sonneborn, Assistenz der Geschäftsleitung, GSG Oldenburg:

  • lebendig gestaltet – trotz des doch sehr ernsten Themas.
  • sehr informnativ, sehe viele Dinge jetzt mit anderen Augen