Trainerprofil und Team

Dr. phil. Hermann Hagemann

 

 

Therapeut – Trainer/Coach – Publizist

Ausbildung:

Studium der Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaft und Philosophie in Münster und Genf. 5-jährige Ausbildung Psychotherapie.

Berufliche Stationen:

Deutsch-französisches Jugendwerk, Europa- Institut, Vereinte Nationen, Deutscher Bundestag (wiss. Mitarbeiter), Abteilungsleiter im Gustav-Stresemann-Institut (Bonn), Referent im Team Europe der EU-Kommission,

Kommunikations-Trainer in Staat und Verwaltung, Unternehme (Medien, Energie, etc.), Kliniken, Sozialverbänden.

Autor von Büchern und Artikeln zu den Themen:  angewandte Sozialpsychologie, Verhandlungs-führung und -strategie,  interkulturelle Kommunikation,  Sicherheit

Seit 1983:

Praxisseminare Kommunikation, Workshops, Coaching, Lehraufträge an den Universitäten Münster, Siegen, Fulda.
Trainingsbereiche: Führungskräftetrainer, Team- und Konfliktmanagement, Coach, NLP, Transaktionsanalyse, interkulturelle Kommunikation (Integration, Flüchtlinge), Sicherheit.

Das Team

Themenvielfalt erfordert ein Trainerteam. Wir legen großen Wert auf Themenvielfalt und Themenkompetenz. Unser Trainerteam setzt sich aus acht praxisorientierten und erfahrenen Trainerinnen und Trainern zusammen, die aus unterschiedlichen Ausbildungsbereichen kommen. Im Bereich der interkulturellen Kommunikation verfügen wir über Trainer/Trainerinnen aus verschiedenen Kontinenten. Je nach Thema wählen wir aus unserem Expertenpool den Trainer/ die Trainerin aus, der für dieses Thema die höchste Kompetenz mitbringt. Gerne beantworten wir Ihnen auch individuelle Fragen.

CV- Dr. Hermann Hagemann – im Detail:

Leben

Studium an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster Politikwissenschaften. Abschluss 1983 mit dem Magister Artium (M.A.) ab. Im Anschluss daran Arbeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Münster. 1984  DAAD-Forschungs-Stipendium für die Vereinten Nationen . Promotion 1987 über die Vereinten Nationen an der Uni Münster.

1986 bis 1987 Arbeit als hauptamtlicher Dozent am deutsch-niederländischen Europa-Institut in Bocholt und 1988/89 als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Büroleiter) im Deutschen Bundestag. Von 1990 bis 1991 Abteilungsleiter Binnenmarkt im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn. Von 1988 bis 1994  Lehraufträge an den Universitäten Münster, Siegen, Fulda wahr. Gastvorträge an den Universitäten Utrecht, München und Bochum. Die Seminare betreffen die Themen: Europäische Union, Entwicklungsländer, Vereinte Nationen.

Zusatzausbildung in Psychotherapie von 1993 bis 1998

1999 Gründung des  Unternehmen Dr. Hagemann-Training mit Sitz in Münster..

Schriften

  • Die Formierung der rohstoffpolitischen Forderungen der Entwicklungsländer auf der Ebene der Vereinten Nationen.  Lit-Verlag, Münster 1983, ISBN 3-923676-11-5.
  • Der Einfluss der Gruppe der 77 auf die Beschlüsse der Vereinten Nationen. Lit-Verlag, Münster 1987, ISBN 3-88660-216-8
  • Kommunale Umweltpolitik und regionale Zusammenarbeit. in: Gerhard Brunn (Hrsg.), Interkommunale Zusammenarbeit, Lit-Verlag, Münster 1997, S. 184-201, ISBN 3-8258-2497-7.
  • Kommunale Umweltpolitik heute. in: Bellers/Frey (Hrsg.), Einführung in die Kommunalpolitik, R.Oldenbourg Verlag, München/Wien 2000, S. 213-233, ISBN 3-486-25272-0.
  • Die Sozialpolitik der Europäischen Union, in: Bellers/Hufnagel, Grenzen der Macht, Lit-Verlag, Münster 1998, S. 245-272, ISBN 3-8258-3828-5.
  • Osteuropa auf dem Weg zur Marktwirtschaft und Demokratie – Hilfen des Westens: Fallbeispiel Russland, in: Frey/Konegen u.a. (Hrsg.), Jahrbuch zur Außenwirtschaftspolitik 1993/94, Lit-Verlag, Münster 1994, S. 425-458, ISBN 3-8258-2231-1.
  • Der Umweltschutz der Europäischen Union und Transeuropäische Netze. in: Stolorz/Rehm u.a. (Hrsg.), Jahrbuch zur Außenwirtschaftspolitik 1995/96, Lit-Verlag Münster 1997, S. 375-404, ISBN 3-8258-2831-X.
  • Die Sozialpolitik der Europäischen Union und die Globalisierung, in: Wittkämper/Meyers u.a. (Hrsg.), Jahrbuch zur Außenwirtschaftspolitik 1997/98, Lit-Verlag, Münster 1999, S. 273-308, ISBN 3-8258-4304-1.

Weblinks

Einzelnachweise

Alle Artikel in der Huffington Post: